zurück
Pristina - Kuršumlija

1948 wurde von der JDŽ die Stichstrecke von Fushë Kosovë (srb: Kosovo Polje) nach Pristina über Podujevo nach Kuršumlija fortgeführt. Dort fand man Anschluss an die bereits 1930 fertiggestellte Verbindung nach Niš. Die Strecke verlässt den Kosovo bei Merdare.

Zuletzt wurde sie nur noch wenige Kilometer hinter Pristina befahren. Dort befindet sich ein Tanklager in Bardhosh (srb: Devet Jugovića), welches regelmäßig beliefert wurde. Nachdem auch diese Lieferungen eingestellt wurden, wird die Strecke nicht mehr befahren.

Der Zustand der weiteren Strecke ist so schlecht, dass dort ein Bahnbetrieb nicht möglich ist. Der Grenztunnel zu Serbien ist verschüttet.